abtreiben

abtreiben” ist eigentlich kein schönes Wort und doch ist gerade das irgendwie passend. Denn wie auch immer man zu einer Abtreibung stehen mag, sind sich wohl alle einig, dass ein Schwangerschaftsabbruch alles andere als eine schöne Sache ist. Damit meine ist nicht nur die Abtreibung an sich, das eigentliche abtreiben, sondern auch dass es sicher schöner gewesen wäre, wenn man diesen Schwangerschaftsabbruch hätte vermeiden können.

Frauen, die abtreiben sind wie alle Menschen nun einmal so sind, höchst unterschiedlich. Dementsprechend gibt es viele verschiedene Beweggründe, die eine Frau dazu bringen können, abzutreiben.
Auch mit der Entscheidung, ob man abtreiben sollte oder das Kind zur Welt zu bringen, tun sich manche Frauen sehr schwer, während für andere Frauen von vornherein nur ein Abbruch in Frage kommt.

Wiederum andere würden nie abtreiben lassen, sind jedoch manchmal aus gesundheitlichen Gründen (diese können sowohl die Frau, als auch das Kind selbst betreffen) dazu gezwungen, abzutreiben.

So ist es nicht verwunderlich, dass Frauen auch nachdem Sie haben abtreiben lassen, sehr unterschiedlich damit umgehen. Während einige sofort weiter machen können, als sei nichts gewesen, geht anderen die Abtreibung an die Nieren und können sich nur schwer damit abfinden. Gerade wenn ein gesundheitlicher Grund vorlag und man gar nicht abtreiben wollte, empfindet man den Abbruch meist als enormen Schicksalsschlag.

Es kommt auch immer wieder vor, dass ungewollt schwanger gewordene Frauen im Nachhinein bereuen, dass Sie haben abtreiben lassen. Um das zu vermeiden, sollte man wirklich in sich gehen, um herauszufinden, ob ich das wirklich will. Nach einer Abtreibung ist die Entscheidung unwiderruflich getroffen. Für Frauen, die vor der Überlegung stehen: Abtreibung ja oder nein gibt es hier eine Entscheidungshilfe: Abtreibung Entscheidung.

Wie auch immer man dazu steht: Selbst wenn man damit gut zurecht kommt, abgetrieben zu haben, eines ist klar: Es wäre sicherlich zu befürworten, wenn man nicht abtreiben lassen hätte müssen, man nicht ungewollt schwanger geworden wäre (was ja in den allermeisten Fällen so ist, wenn man abtreiben lässt). Ist man ungewollt schwanger, ist es zu spät. Vorwürfe helfen dann auch nicht mehr. Aber man sollte in Zukunft daraus lernen, damit man nicht irgendwann wieder ungewollt schwanger ist.

Tags: , , ,